Logo Waldi Hartmann

Waldi persönlich

Waldemar Hartmann wurde 1948 in Nürnberg geboren. Nach einem Zeitungsvolontariat in Augsburg ging er zum Bayerischen Rundfunk nach München. Dort arbeitete er beim Hörfunk als Moderator und Reporter im Bereich Politik und Aktuelles, bis er 1979 zu den Gründungsmoderatoren der „Rundschau“ im Bayerischen Fernsehen berufen wurde.

Mitte der 80-er wechselte er dann zum Sport. Für die ARD moderierte er bei zehn Olympischen Spielen, bei acht Fußball WM´s und EM´s  spielte er in der ersten Reihe mit, Weltmeisterschaften beim Nordischen-und Alpinski gehörten ebenso zu seinen festen Events wie Biathlon.

Mit Harald Schmidt zusammen feierte er mit „Waldi und Harry“ bei den Olympischen Spielen in Turin und Peking tolle Quoten bei einer gelungenen Mischung aus Sport und Unterhaltung.

Seit dem „Sommermärchen 2006“ sorgte er nach Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft in „Waldis Club “mit prominenten Gästen für kurzweilige Fußballanalysen in der ARD. Die Sendung stellte regelmäßig Quotenrekorde auf.

Zehn Jahre lang moderierte er die Sendung „Boxen im Ersten“.

2009 entwickelte er seine kabarettistische Bühnen- Show „Born to be Waldi“, die selbst vom Feuilleton gefeiert wurde.

2013 erschien seine Autobiografie „Dritte Halbzeit“ im Heyne-Verlag. Der SPIEGEL rezensierte in seiner Bestsellerliste: derb, ehrlich, unterhaltsam.

Von den Lesern der SPORT BILD wurde er zum beliebtesten TV-Moderator gewählt. Für einen Werbespot mit Oliver Kahn zusammen erhielt Hartmann 2007 die „Goldene Kamera“.